pellet-preisanfrage.de
www.Pellet-Preisanfrage.de
Preise für Pellets, Holzbriketts und Hackschnitzel
- regional
- kostenfrei
- zeitsparend
- effektiv
08. Juni 2015

Holz, Pellets - Wonnemonat Mai prädestiniert für Pelletkauf

„Holzpellets halten seit Jahren rd. 30 Prozent Preisvorteil zu Heizöl. Erfahrene Pelletheizer wissen, dass sie mit einer Befüllung ihres Lagers im Sommer noch einmal zusätzlich Geld sparen können“, erläutert Martin Bentele, Geschäftsführer des DEPV. In der Regel sinkt der Preis für die kleinen Presslinge im Sommer auf sein Jahrestief. Das macht auch den Heizungstausch in dieser Jahreszeit attraktiv, kann doch die Erstbefüllung mit Pellets zu einem besonders günstigen Preis erfolgen.
Grundsätzlich sollte laut Empfehlung des Branchenverbandes DEPV nur Ware mit dem ENplus-Siegel bestellt werden. „Nur mit ENplus kann der Verbraucher nachvollziehen, von welchem Hersteller seine Pellets stammen“, so Martin Bentele. „Zusätzlich liefern zertifizierte ENplus-Händler beste Qualität.“ Bezugsadressen unter www.enplus-pellets.de.
Regionalpreise
Beim Preis für Holzpellets ergeben sich im Mai 2015 regional folgende Unterschiede: In Süddeutschland erhält man Pellets für 236,20 EUR/t, wenn 6 t abgenommen werden. In Mitteldeutschland kostet die gleiche Menge Pellets 242,18 EUR/t und im Norden und Osten der Republik 244,56 EUR/t.Größere Mengen (26 t) wurden im Mai 2015 zu folgenden Konditionen gehandelt: Nord/Ost: 225,64 EUR/t, Mitte: 225,31 EUR/t, Süd: 224,43 EUR/t (alle inkl. MwSt.).
DEPV-Index
Der DEPV-Preisindex wird seit Jahresbeginn 2011 im Monatsrhythmus veröffentlicht. Er bezeichnet den Durchschnittspreis in Deutschland für eine Tonne Pellets der Qualitätsklasse ENplus A1 (Abnahme 6 t lose eingeblasen, Lieferung im Umkreis 50 km, inkl. aller Nebenkosten und MwSt.). Für den DEPV erhebt das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) den Pelletpreis nach Regionen sowie nach Verkaufsmenge.


Quelle: Deutscher Energieholz- und Pellet-Verband e. V. (DEPV)


« VorherigeNews-Archiv 2015Nächste »