pellet-preisanfrage.de
www.Pellet-Preisanfrage.de
Preise fĂĽr Pellets, Holzbriketts und Hackschnitzel
- regional
- kostenfrei
- zeitsparend
- effektiv
18. August 2016

Holz, Pellets - Holzpellets bleiben im August stabil günstig

DokumentBerlin, 17. August 2016. Der Preis für Holzpellets bleibt auch im August auf dem stabil niedrigen Sommerniveau der letzten Monate. Laut Deutschem Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV) kosten Pellets in Deutschland im Durchschnitt 222,54 EUR pro Tonne (t). Das sind 0,1 Prozent weniger als im Vormonat und 4 Prozent weniger als im August 2015. Ein Kilogramm Pellets kostet dementsprechend 22,25 Cent, eine Kilowattstunde (kWh) Wärme aus Pellets 4,45 Cent. Der Preisvorteil zu Erdgas beträgt rund 30 Prozent, zu Heizöl 8 Prozent.

„Der Markt zeigt sich im Sommer wie gewohnt sehr stabil“, erklärt Martin Bentele, Geschäftsführer des DEPV. „Der nächste Winter kommt aber bestimmt! Wer jetzt seinen Pelletvorrat noch nicht aufgefüllt hat, sollte die Zeit bis zum Beginn der Heizsaison nutzen“, empfiehlt Bentele weiter. Heizungsbetreiber mit höherem Verbrauch wie Kommunen oder Gewerbeunternehmen sollten bei der Ausschreibung von Pellets einige Grundsätze beachten, wie zum Beispiel die Anforderung an die Qualität, die über das Zertifikat ENplus sichergestellt wird. Hierfür verweist der DEPV auf ein aktuelles Informationsblatt zum Thema Ausschreibungen vom Deutschen Pelletinstitut. Es kann kostenlos unter www.depi.de abgerufen werden. Auf Anfrage gibt es auch Vorlagen für die Ausschreibung von Holzpellets.
Regionalpreise Beim Preis für Holzpellets ergeben sich im August 2016 regional folgende Unterschiede (Abnahmemenge 6 t): In Mitteldeutschland ist der Preis für Pellets mit 220,40 EUR/t im August am niedrigsten. In Süddeutschland kostet dieselbe Menge 222,02 EUR/t. In Nord- und Ostdeutschland liegt der Preis bei 228,77 EUR/t. Größere Mengen (26 t) wurden im August 2016 zu folgenden Konditionen gehandelt: Mitte und Nord/Ost: 205,97 EUR/t, Süd: 209,12 EUR/t (alle inkl. MwSt.).
DEPV-Index Der DEPV-Preisindex wird seit Jahresbeginn 2011 im Monatsrhythmus veröffentlicht. Er bezeichnet den Durchschnittspreis in Deutschland für eine Tonne Pellets der Qualitätsklasse ENplus A1 (Abnahme 6 t lose eingeblasen, Lieferung im Umkreis 50 km, inkl. aller Nebenkosten und MwSt.). Für den DEPV erhebt das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) den Pelletpreis nach Regionen sowie nach Verkaufsmenge. Quelle: DEPV-Pressemitteilung vom 17.08.2016


« VorherigeNews-Archiv 2016Nächste »