pellet-preisanfrage.de
www.Pellet-Preisanfrage.de
Preise für Pellets, Holzbriketts und Hackschnitzel
- regional
- kostenfrei
- zeitsparend
- effektiv
29. April 2014

Holz, Pellets - Holzpellets im März deutlich günstiger

Berlin. Zum Frühjahrsbeginn im März kosteten Holzpellets im Schnitt rd. 10 EUR/t weniger als im Vormonat, berichtet der Deutsche Energieholz - und Pellet - Verband e.V. (DEPV). Eine Tonne (t) Pellets wurde bei einer Abnahme von 6 t zu 273,69 EUR gehandelt, was 3,5 Prozent weniger ist als im Februar. Ein Kilogramm Holzpellets kostet demnach 27,37 Cent, eine Kilowattstunde (kWh) Wärme aus Pellets 5,47 Cent. Gegenüber Heizöl beträgt der Preisvorteil von Holzpellets aktuell 31,6 Prozent.
„Aufgrund des kurzen warmen Winters sind die Lager beim Pellethandel gut gefüllt. Deshalb bieten viele Pellethändler nun Frühjahrsaktionen an. Das ist der richtige Zeitpunkt für Heizungsbetreiber, ihr Lager aufzufüllen“, erklärt Martin Bentele, geschäftsführender Vorsitzender des DEPV.
Neben dem Preis sollte die Qualität beim Pelletkauf eine mindestens genauso wichtige Rolle spielen. Der DEPV empfiehlt Pelletkunden daher, beim Kauf der kleinen Presslinge auf das ENplus - Siegel Wert zu legen. „An diesem Zertifikat erkennt man qualifizierte Pellethändler, die sich laufend in Sachen Qualitätssicherung weiterbilden“, so Bentele. So gelten für ENplus - Pellets strenge Vorgaben für den Feinanteil, was für einen reibungslosen Heizungsbetrieb sorgt.
Beim Preis für Holzpellets im März 2014 ergeben sich regional folgende Unterschiede: Am günstigsten sind Pellets wie schon in den letzten Monaten in Nord - und Ostdeutschland. Dort kosten sie 271,86 EUR/t bei 6 t Abnahmemenge. In der Mitte der Republik zahlen Pelletkunden durchschnittlich 275,19 EUR pro Tonne, in Süddeutschland etwas weniger mit 273,52 EUR/t.Größere Mengen (26 t) wurden im März 2014 zu folgenden Konditionen gehandelt: Nord/Ost: 252,00 EUR/t, Mitte: 257,81 EUR/t, Süd: 261,31 EUR/t (alle inkl. MwSt.)
DEPV - Index
Der DEPV - Preisindex wird seit Jahresbeginn 2011 im Monatsrhythmus veröffentlicht. Er bezeichnet den Durchschnittspreis in Deutschland für eine Tonne Pellets der Qualitätsklasse ENplus A1 (Abnahme 6 t lose eingeblasen, Lieferung im Umkreis 50 km, inkl. aller Nebenkosten und MwSt.). Für den DEPV erhebt das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) den Pelletpreis nach Regionen sowie nach Verkaufsmenge.



Detaillierte Preisdaten und alle Grafiken in Druckqualität finden Sie zum Download unter www.depv.de/startseite/marktdaten/pelletspreise/ bzw. www.depi.de/ de/infothek/grafiken/. Quelle: Deutscher Energieholz - und Pellet - Verband e. V. (DEPV)


« VorherigeNews-Archiv 2014Nächste »