pellet-preisanfrage.de
www.Pellet-Preisanfrage.de
Preise fĂĽr Pellets, Holzbriketts und Hackschnitzel
- regional
- kostenfrei
- zeitsparend
- effektiv
24. Mai 2016

Pellets, Holz - Öl wieder teurer als Pellets!

„Die günstigen Preise sollten Verbraucher weiter nutzen, um schon jetzt an die nächste Heizsaison zu denken und das Pelletlager aufzufüllen“, rät Martin Bentele, Geschäftsführer des DEPV. „Auch für den Heizungstausch sind die Voraussetzungen günstig. Denn zusätzlich zu den preiswerten Betriebskosten wird die Investition gefördert. Den Austausch einer alten ineffizienten Heizung durch eine neue Pelletheizung bezuschusst der Staat über das Marktanreizprogramm (MAP) mit mindestens 4.200 Euro.“
Beim Pelletkauf garantiert das ENplus-Zertifikat Verbrauchern höchste Qualität und Transparenz. Der Branchenverband DEPV empfiehlt daher, nur ENplus-zertifizierte Ware zu kaufen. Pellethändler, die nach ENplus zertifiziert sind, finden sich auf dieser Webseite www.enplus-pellets.de.
Regionalpreise
Beim Preis für Holzpellets ergeben sich regional folgende Unterschiede im Mai 2016 (Abnahmemenge 6 t): In Süddeutschland ist der Preis für Pellets mit 224,02 EUR/t im Mai am niedrigsten. In Mitteldeutschland liegt der Preis bei 227,42 EUR/t. In Nord- und Ostdeutschland kostet dieselbe Menge 235,32 EUR/t.Größere Mengen (26 t) wurden im Mai 2016 zu folgenden Konditionen gehandelt: Süd: 212,74 EUR/t, Mitte: 214,09 EUR/t, Nord/Ost: 214,77 EUR/t (alle inkl. MwSt.).
DEPV-Index
Der DEPV-Preisindex wird seit Jahresbeginn 2011 im Monatsrhythmus veröffentlicht. Er bezeichnet den Durchschnittspreis in Deutschland für eine Tonne Pellets der Qualitätsklasse ENplus A1 (Abnahme 6 t lose eingeblasen, Lieferung im Umkreis 50 km, inkl. aller Nebenkosten und MwSt.). Für den DEPV erhebt das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) den Pelletpreis nach Regionen sowie nach Verkaufsmenge.

Quelle: Deutscher Energieholz- und Pellet-Verband e. V. (DEPV)


« VorherigeNews-Archiv 2016Nächste »